Coaching

Was ist Coaching?

 

Coaching ist ein durch einen professionellen Coach unterstützter Veränderungs- und Entwicklungsprozess. Es soll dabei helfen, schwierige oder herausfordernde Situationen im Leben zu analysieren, neu zu bewerten und besser zu bewältigen. Es hilft dabei, eigene Ziele und Wünsche deutlicher zu formulieren, sich Stärken und Schwächen vermehrt bewusst zu machen. Coaching schafft Raum für Reflektionen. Es bewegt zum Innehalten.

Coaching sollte für jeden Klienten maßgeschneidert werden. Denn die Bedürfnisse und Beweggründe, sich für ein Coaching zu entscheiden, sind sehr unterschiedlich.

 

 

Wer bin ich?

 

Meine Ausbildung habe ich beim artop Institut in Berlin absolviert, das der Humboldt Universität angeschlossen ist. Die Ausbildung ist vom Deutschen Bundesverband Coaching (DBVC) anerkannt und zertifiziert. Ich bin studierte Soziologin und gelernte Journalistin, habe viele Jahre hauptberuflich als Fernseh- und Printjournalistin gearbeitet und bin weiterhin als Autorin tätig. Ich lebe in einer Patchworkfamilie mit vier Kindern und promoviere derzeit zum Thema Work Life Balance im Fach Soziologie an der Humboldt Universität Berlin.

Bestandteil meiner fundierten Coaching-Ausbildung war das intensive theoretische und praktische Erlernen und Erarbeiten verschiedener Coaching-Methoden. Den Schwerpunkt meiner Arbeit richte ich an schreibtherapeutischen Ansätzen aus.

 

 

Was ist schreibtherapeutisches Coaching?

 

 Als Coach vor dem Hintergrund als gelernte Journalistin und Autorin arbeite ich schwerpunktmäßig sehr gerne mit schreibtherapeutischen Methoden. Schreiben hilft, Gedanken zu analysieren und klarer zu formulieren. Es hat einen massiv befreienden und stressreduzierenden Effekt. Schreiben ist zudem ein Handwerk, das jeder erlernen kann.

 

Hierzulande ist Schreiben als Therapie, ganz besonders auch als Coaching-Element bisher sehr wenig bekannt und im Einsatz. In anderen Ländern ist Schreibtherapie neben Kunsttherapie, Musiktherapie oder Tanztherapie eine gleichwertig anerkannte kreative Therapiemethode. Das gilt vor allem für die USA. Wissenschaftliche Untersuchungen bescheinigen schreibtherapeutischen Methoden eine gute Wirksamkeit.

 

Es gibt nicht die eine Schreibtherapie. Es gibt viele verschiedene Schreibmethoden, die sich als wirksam bewährt haben und die je nach Persönlichkeitsstruktur des Klienten zum Einsatz kommen. Schreibtherapie kann als Einzelmethode oder als Ergänzung eingesetzt werden. Hier heißt es einfach: ausprobieren und sich vor allem einlassen auf das große Abenteuer Schreiben!

 

Ein herausragendes Element schreibtherapeutischer Methoden ist für mich das intensive Bewußtmachen von Narrationen. Sehr vielen fällt es schwer, die eigenen Perspektiven, Wünsche, Herausforderungen und Ziele in eine schlüssige Erzählung zu fassen. Coaching auf schreibtherapeutischer Basis hilft dabei, Standpunkte und Formulierungen zu entwerfen, die durchdacht, schlüssig und glaubwürdig sind. Die Entwicklung solch eigener Erzählungen unterstützt den Coachee dabei, selbstbewußter und klarer aufzutreten.

 

Weiterlesen:

 

Was ist ein guter Coach?

Was können Sie von mir als Coach erwarten?

 

 

  

Wenn diese kleine Einführung Ihr Interesse geweckt hat, melden Sie sich gerne unter:

kontakt (at) michaela-schonhoeft.de  

Ich freue mich auf Sie!